New York – Silvester 2015

Endlich war es soweit – das Ende des Jahres 2015 rückte immer näher & damit verbunden auch unsere gemeinsame Reise nach New York über Silvester!

Ein Traum ging damit in Erfüllung. Am 31.12 machten wir uns am frühen Morgen auf dem Weg zum Flughafen München, um unseren Flug nach NYC anzutreten. Wir – das sind mein Freund Henning, seine Tochter Emma & ich.

Nach einem langen, jedoch sehr komfortablen Überseeflug in der Premium Economy von British Airways, waren wir am Ziel!

 

 

Die Passkontrolle verlief unproblematisch, so dass wir uns schnell auf dem Weg zur U – Bahn machten, um unsere Weiterreise zur Unterkunft in Brooklyn anzutreten. Da wir zeitlich alles ziemlich knapp bemessen hatten, hieß es dann auch – Zimmer beziehen, duschen, umziehen, stylen & ab nach Manhatten um ins neue Jahr 2016 zu rutschen!

Da wir in Begleitung eines minderjährigen Teenagers im Alter von 15 Jahren reisten & in den USA vieles erst ab 21 Jahren erlaubt ist, hatten wir uns im Vorfeld Gedanken darüber gemacht was wir am Besten zum Jahreswechsel unternehmen könnten.

Nachdem ich vor einiger Zeit von Bekannten den Tipp bekommen hatte eine Dinner – Cruise auf dem Hudson River zu machen, uns das Angebot & vor allem die nicht vorhandene Altersbeschränkung zusagte, hatten wir über das Internet im Vorfeld Tickets gekauft.

 

 

Gegen 21 Uhr bestiegen wir das Boot & um 22 Uhr legte es ab zur Cruise auf dem Hudson River – New York bei Nacht – immer wieder ein Hammeranblick! Dazu noch Essen, Getränke & ein wunderschönes Feuerwerk an der Freiheitsstatue um Mitternacht! Der perfekte Start für 2016!

 

 

 

Der erste Tag des neuen Jahres fing nach einem frühen Start mit einem Spaziergang durch Brooklyn an. Erst gab es ein typisch amerikanisches Frühstück in TOM´s Restaurant, dann ging es weiter  in den Prospect Park  – wunderschön, selbst im Winter & um einiges weniger Überlaufen als der Central Park in Manhattan. Danach setzten wir unseren Weg fort & ließen uns durch die Straßen treiben.

 

 

 

 

 

Am Nachmittag führte uns unser Weg eher zufällig zum Brooklyn Bridge Park. Da wir gerade zur Zeit des Sonnenunterganges im Park unterwegs waren, konnte ich mir die Gelegenheit zum Fotografieren nicht entgehen lassen!

 

 

 

 

 

Zum Abschluss eines schönen Tages ging es Abends nach Williamsburg ins Wyth Hotel (tolle Aussicht auf Manhatten & auf das Empire State Building) auf einen kleinen Umtrunk & zum anschließenden Burger essen zwei Straßen weiter ins „The Bedford“.

 

 

Tag zwei begannen wir erst einmal mit einen ausgiebigen Brunch im 230° – die Aussicht auf das Empire State Building ist „unbezahlbar“.

 

 

 

 

 

Anschließend ging es zu Fuß durch die Stadt Richtung Times Square, vorbei an der 5th Avenue & dem Broadway. Wir spazierten weiter zum Central Park mit einem Abstecher über die Radio City Hall & dem Rockefeller Center mit der berühmten Eislauffläche davor. Natürlich kamen wir auch an den ganzen Nobelkaufhäusern wie „Tiffany´s, Bergdorf Goodmann, Louis Vuitton…“ vorbei.

 

 

hdr

Da es langsam Abend wurde & die Temperaturen ziemlich zapfig waren, entschieden wir uns auf einen kleinen Umtrunk in die „View“ – Bar des Mariott Hotels einzukehren.

img_20160102_164134
Aussicht in der Bar des Mariott Hotel am Times Square

 

 

 

Den Abend verbrachten wir dann am Broadway im Kino mit Popcorn & allem drum & dran.

Der dritte Tag startete am Vormittag mit einem Spaziergang über die Brooklyn Bridge Richtung Manhattan – da ist der Lichteinfall definitiv am Besten & man kann die schönsten Bilder von der Skyline New Yorks machen.

 

 

Gegen Mittag ging es weiter zum „One World Trade Center“ wo wir uns Tickets für die Aussichtsplattform kauften.

img_20160103_144539

Wir hatten riesiges Glück da kaum etwas los war & wir die Aussicht in Ruhe genießen konnten – es lag wohl daran das Sonntag Mittag war & die meisten mit Essen etc. beschäftigt waren, das alles so reibungslos ablief.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einem ausgiebigen Lunch mit toller Aussicht im Restaurant des One World Trade Center, ging es weiter zur Ablegestelle der Staten Island Ferry, um mit dieser kostenlos nach Staten Island überzusetzen.Dabei hatten wir nicht nur einen tollen Blick auf Lower Manhattan, sondern auch eine super Aussicht auf die Freiheitsstatue.

 

 

img_20160103_165045

Natürlich durfte am Abend eine Vorstellung am Broadway nicht fehlen. „Chicago“ wurde gespielt & wir bekamen bei TKTS am Times Square vergünstigte Tickets mit super Plätzen für dieses Musical.

Unser vorletzter Tag stand an & wir beschlossen diesen zum Einkaufen zu nutzen. Über den Port Authority Bus Terminal ging es nach Jersey Garden (Outlet-Mall) weiter, wo wir den ganzen Tag damit verbrachten erfolgreich auf Schnäppchenjagd zu gehen.

Am fünften Tag war es leider soweit, es hieß abschied nehmen von der Stadt die niemals schläft! Emma & ich wollten noch einige Kleinigkeiten in der Innenstadt besorgen während sich Henning inzwischen die Zeit mit Kaffee trinken in Brooklyn vertrieb.

img_20160105_101316

Nachmittags hieß es auf zum Flughafen, um leider wieder die Heimreise anzutreten.

Ich hatte im Vorfeld ja einige Bedenken, wie es wird, wenn man eine Reise mit einem „minderjährigen Kind“ in die USA antritt. Diese Bedenken hätte ich mir sparen können.

Es gab nirgendwo Probleme bezüglich Emma´s Alter & wir konnten jedes Restaurant etc. ohne weiteres besuchen.

Hier noch einige (hoffentlich) nützliche Tipps:

Einreise:

Unterkunft: 

Wir hatten unser Zimmer über http://www.wimdu.de gebucht. Gute Alternativen gibt es jedoch auch über http://www.airbnb.de oder diverse Hotelportale (da wir wie gesagt über wimdu ein Zimmer gebucht haben, möchte ich in diesem Bericht keine Hotelempfehlung aussprechen).

Leibliches Wohl:

  • The Bedford, 110 Bedford Ave.
  • Wythe Hotel, 80 Wythe Ave.
  • TOM´s Restaurant, 782 Washington Ave. – Brooklyn
  • Gorilla Coffee, 472 Bergen St. – Brooklyn
  • Al Mar, 111 Front St.
  • 230° fifth, 230 Fifth Ave. (Corner 27th)
  • The View, Mariott Marquis Hotel, 1535 Broadway
  • Richol Bakery, 563 Nostrand Ave. – Brooklyn
  • Le Paris – Dakar, 518 Nostrand Ave. – Brooklyn
  • Starbucks – super zum Aufwärmen im Winter – gibt es im wahrsten Sinne an jeder Ecke
  • Cupcakes bei Crumbs www.crumbs.com

Shopping:

  • Century 21 (diverse Standorte) z.B.: 17 Dey St. – Manhattan
  • Manhattan Mall nähe Herald Square www.manhattanmallny.com
  • Victorias Secret – Herald Square
  • 5th Avenue – der Klassiker allein schon um zu gucken 😉
  • Outlet Shopping in „Jersey Gardens“ oder „Woodbury Common“

Die Fahrt vom Port Authority Bus Terminal zu den Jersey Gardens kostet mit einem Rückfahrtticket (Return) $14. Zu erreichen sind diese mit der Bus – Linie 111 & 115

Generell kann man in NY überall Einkaufen, die oben genannten „Shopping – Tipps“ dienen lediglich zur Inspiration…

Sonstiges: 

  • Öffentliche Verkehrsmittel: eine Wochenkarte kostet ca. 30$ und kann unbegrenzt für die Metro genutzt werden
  • Kino – in New York stehen jede Menge zur Auswahl – wir waren im Regal Cinema, 247 W 42nd St. Die Tickets sind bezahlbar (ca. $14 für die Samstag Abend Vorstellung) & das gesalzene Popcorn schmeckte uns auch!
  • Musicaltickets gibt es günstig bei TKTS – 1564 Broadway, direkt unter der Treppe am Times Square

Als Reiseführer hatten wir „Marco Polo – New York“ & „Lonely Planet – Pocket New York City“ zur Unterstützung & Inspiration dabei. Beide Reiseführer haben einen Stadt- & U-Bahn Plan integriert & beinhalten nützliche Tipps.

Da ich mittlerweile des Öfteren in New York war, hier noch ein paar Tipps für Sachen, die man meiner Meinung nach, unbedingt gemacht haben sollte, wenn genügend Zeit vorhanden ist!!!

  • Was Museen betrifft, habe ich bisher lediglich das „Museum of Natural History“ besucht, da bei meinen Reisen das Wetter immer sehr gut war & ich meine Zeit lieber draußen verbracht habe! Generell ist es aber so, dass der „Eintritt“ in die Museen kostenlos ist. Man kann jedoch nach eigenem Ermessen etwas spenden.
  • Beste Aussicht – die Aussichtsplattform des Rockefeller Center – gigantischer rundum Blick inkl. Central Park, Adresse: 45 Rockefeller Plaza
  • Rooftopbar „Upstairs“ – www.upstairsnyc.com  -145 E 50th St, New York – geniale Aussicht auf das Chrysler Building
  • High Line Park – Spazieren auf ehemaligen Gleisen https://www.thehighline.org
  • Staten Island Ferry – kostenloser Blick auf die Freiheitsstatue fährt zu jeder Tages- & Nachtzeit
  • Frühstück im Central Park bei schönem Wetter – vorher beim Bäcker mit Schmankerl eindecken & genießen
  • Public Library – sehenswert & eine andere Perspektive auf das Empire State Building (genauer aus dem Fenster schauen!).
  • Bryant Park gleich hinter der Public Library
  • Central Station – www.grandcentralterminal.com – toller Sternenhimmel mit gutem & Preiswerten „Food Court“ auf der unteren Ebene
Ich könnte wohl ewig noch weiterschreiben, belasse es aber jetzt mal dabei! 

New York lässt sich zu Fuß am Besten entdecken, deswegen sollte man sich einfach treiben lassen & schauen wo man schlussendlich ankommt!

Eure Mara

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s